FILMOGRAPHIE
ROLAND DüRINGER (SCHAUSPIELER)

4Filme in der Moviemaster®-Datenbank
2000:
Der Überfall
(A)
mit Roland Düringer, Josef Hader
 
Regie: Florian Flicker
 
Länge: 84 Min.

Es ist Faschingdienstag, und Andreas Berger (Roland Düringer) verlässt als Clown maskiert das Haus. Was ihn von anderen Faschingsnarren an diesem Vormittag unterscheidet, ist die geladene Pistole in seiner Jackentasche. Andreas ist am Ende: Er hat keine Frau mehr, keinen Job, keine Wohnung und kein Geld. Die letzte Frist zur Nachzahlung der offenen Alimente endet heute Abend. Sein Sohn hat Geburtstag, und er hat kein Geld für ein Geschenk - wenn es etwas gibt, was Andreas retten will, dann sind ...


  DVD:  13.99 EUR
2004:
Basta. Rotwein oder Totsein
(D/A)
mit Henry Hübchen, Moritz Bleibtreu
 
Regie: Pepe Danquart
 
Länge: 107 Min.

Oskar (Henry Hübchen) kennt viele Geheimnisse. Er hat sie in ein Buch geschrieben. Keiner weiß, was drin steht. Nicht einmal Diana (Nadeshda Brennicke), die Dame vom Verlag. Das stiftet Verwirrung. Denn klar kannst du Gangster und Gourmet sein wollen, aber nicht Geheimnisträger und Buchautor auch noch dazu. So ein Buch kann viele Menschen ins Grab bringen. Als Ersten natürlich den Autor selbst. ...


  DVD:  23.76 EUR

2010:
3faltig
(A/D)
mit Christian Tramitz, Matthias Schweighöfer
 
Regie: Harald Sicheritz
 
Länge: 97 Min.

Hage (Christian Tramitz) steckt in der Krise. Seine strahlenden Tage als Heiliger Geist sind gezählt. Seit mehr als 2000 Jahren schlägt er sich mehr schlecht als recht in Menschengestalt auf Erden durch und versucht, inkognito auf voralpenländischen Weihnachtsmärkten christliche Devotionalien unters Volk zu bringen. Doch die Geschäfte mit Erzengellichterketten und Bewegungsmeldern in Mariengestalt laufen schlecht. Deshalb ist jetzt Schluss damit. Hage will endlich groß rauskommen und steckt mit...


  DVD:  8.49 EUR

  Blu-Ray:  8.49 EUR
2015:
Das ewige Leben
(D/A)
mit Josef Hader, Tobias Moretti
 
Regie: Wolfgang Murnberger
 
Länge: 123 Min.

Am Anfang steht … das Arbeitsamt. Man sieht einen typisch unfreundlichen, vollbesetzten Wartebereich, in dem ernst dreinschauende Menschen darauf warten, dass endlich ihre Nummer auf der Digital-Tafel aufblinkt. Die Nummer 38 blinkt und ein gleichgültig wirkender Brenner (Josef Hader) sucht nach der Tür, die dazu gehört. Eine Beamtin, die schon jede Variante von persönlichem Scheitern kennen gelernt hat, versucht rauszufinden, wovon dieser Brenner eigentlich in den letzten acht Jahren existiert ...


  DVD:  8.49 EUR

  Blu-Ray:  9.99 EUR

© 1996 - 2019 moviemaster.de

 
Stand: 20.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher