FILMOGRAPHIE
RACHAEL LEIGH COOK (SCHAUSPIELER)

7Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1999:
Eine wie keine
("She's All That")
(USA)
mit Freddie Prinze jr., Rachel Leigh Cook
 
Regie: Robert Iscove
 
Länge: 95 Min.

Zach Siler (Freddie Prinze jr.) ist Schüler-Sprecher der Harrison High-School, sieht gut aus, ist ein Top-Athlet und ein Einserschüler, kurz: er ist das Idol aller Jungs und der Traumtyp aller Mädels. Und so einer ist natürlich mit der High-School-Diva schlechthin, der umwerfenden Taylor Vaughan (Jodi Lyn O´Keefe) zusammen. Doch, wie die Frauen nun mal sind, serviert sie Zach kurz vor dem mit Spannung erwarteten Abschlussball eiskalt ab, sie hat einen neuen und knutscht mit ihm demonstrativ vor...

Die Redaktions-Wertung:65 %
2000:
Über kurz oder lang
("Blow Dry")
(GB/D/USA)
mit Alan Rickman, Rachael Leigh Cook
 
Regie: Paddy Breathnach
 
Länge: 94 Min.

Voller Stolz verkündet Tony (Warren Clarke), der Bürgermeister von Keighley seiner skeptischen Gemeinde, dass die nächste Meisterschaft der British Hair Federation um die "Silberne Schere" in seinem kleinen Städtchen im Norden Englands stattfindet. Am wenigsten begeistert davon ist der Barbier Phil Allen (Alan Rickman), einstiger "Silberne Schere"-Champion, der sich seit zehn Jahren in seinen kleinen Salon zurückgezogen hat. Als sein Sohn Brian (Josh Hartnett) den Wunsch äußert, an dem Wettbewer...

Die Redaktions-Wertung:25 %

2000:
Get Carter - Die Wahrheit tut weh
("Get Carter")
(USA)
mit Sylvester Stallone, Michael Caine
 
Regie: Stephen Kay
 
Länge: 102 Min.

Jack Carter (Sylvester Stallone) arbeitet als "Mann fürs Grobe" in den Diensten eines Unterweltimperiums in Las Vegas - effektiv, direkt, aber auch eigenwillig und unberechenbar. Das raubt seinem Kollegen Con McCarty (John C. McGinley) den letzten Nerv, denn ständig muss Con zwischen Boss Les Fletcher (Garwin Sanford) und dem unangepassten Jack vermitteln. Er warnt seinen Kumpel nicht ohne Grund, denn er weiß von dessen Affäre mit Fletchers Freundin Audrey (Gretchen Mol) - Jack bewegt sich da wa...

Die Redaktions-Wertung:40 %
2001:
Startup
("AntiTrust")
(USA)
mit Ryan Phillippe, Tim Robbins
 
Regie: Peter Howitt
 
Länge: 111 Min.

Milo Hoffman (Ryan Phillippe) ist ein junger Computerfreak. Er ist hochintelligent, schnell, ein aufstrebendes Computergenie mit unermesslichem Potential. Mit seinen Freunden träumt er vom eigenen Unternehmen und dem großen Reichtum. Vorbild und gleichzeitig erbitterster Feind der jungen Leute ist Gary Winston (Tim Robbins). Der Chef von "N.U.R.V." ("Never Underestimate Radical Vision" - Unterschätze niemals eine radikale Vision), dem mächtigsten Unternehmen der gesamten Industrie, muss sich imm...

Die Redaktions-Wertung:75 %

2001:
Josie And The Pussycats
("Josie And The Pussycats")
(USA)
mit Rachael Leigh Cook, Tara Reid
 
Regie: Harry Elfont, Deborah Kaplan
 
Länge: 98 Min.

Die flippige Josie (Rachael Leigh Cook), die naive Melody (Tara Reid) und die besonnene Val (Rosario Dawson) sind die dicksten Freundinnen. Aber nicht nur das: Auf der Bühne verwandeln sich die drei Girls in die Punk-Rock-Band "The Pussycats". In dem spießigen Provinznest Riverdale erntet ihr unangepasster Look allerdings nur Spott und Ablehnung. Ihr größter Auftritt beschränkt sich auf ein halbvolles Bowlingcenter, der große Traum vom Leben als Rockstar scheint in immer weitere Ferne zu rücken....

Die Redaktions-Wertung:70 %
2002:
Abgezockt
("Scorched")
(USA)
mit Alicia Silverstone, Rachael Leigh Cook
 
Regie: Gavin Grazer
 
Länge: 89 Min.

Eigentlich war es ja nur ein Gedankenspiel. Als der stille, unauffällige Bankangestellte Stuart Stein (Paulo Constanzo) seinem Kumpel Max (David Krumholtz) erzählt, dass er einen kriminellen Plan ausgeheckt hat, rechnet er eigentlich nur mit einem amüsierten Schulterklopfen. Doch Max ist völlig begeistert von Stuarts Hirngespinst! An einem Freitagabend, so die Idee, stopft sich der Kassierer einfach 250.000 Dollar aus dem Safe in die Tasche, fährt damit nach Las Vegas und setzt beim Roulette all...

Die Redaktions-Wertung:70 %

2003:
11:14
("Eleven:Fourteen")
(USA)
mit Hilary Swank, Colin Hanks
 
Regie: Greg Marcks
 
Länge: 86 Min.

Ein kalifornischer Abend wie jeder andere. Jack Levine (Henry Thomas) befindet sich auf der Autobahn auf dem Weg nach Hause. Er hat ein paar über den Durst getrunken, aber ist entspannt am Steuer, telefoniert, hört die "Ramones" im Radio, alles ist in Ordnung. Er fährt unter einer Brücke durch, seine Digitaluhr im Auto springt auf 23 Uhr 14 - in diesem Moment fällt mit einem dumpfen, lauten Geräusch ein schwerer Gegenstand mitten auf die Motorhaube seines Autos. Es ist eine entstellte, menschlic...

© 1996 - 2024 moviemaster.de

 
Stand: 13.05.2024


Alle Preisangaben ohne Gewähr.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
 
Technische Realisation: "PHP Movie Script" 10.2.1; © 2002 - 2024 by Frank Ehrlacher