FILMOGRAPHIE
NATASHA LYONNE (SCHAUSPIELER)

4Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1996:
Alle sagen: I Love You
("Everyone Says I Love You")
(USA)
mit Woody Allen, Julia Roberts
 
Regie: Woody Allen
 
Länge: 101 Min.

Millionär Bob (Alan Alda) und Ehefrau Steffi (Goldie Hawn) leben in - wie könnte es bei Woody Allen anders sein - New York. Und das nicht alleine, sondern gleich zusammen mit 5 Kinderchen und einer - braucht man dann wohl auch - Haushälterin. Mit einem dieser Söhne ist das Paar allerdings momentan gar nicht glücklich, denn Scott (Lukas Haas) vertritt bisweilen etwas sonderbare politische ansichten. ...

Die Redaktions-Wertung:90 %
1998:
Hauptsache Beverly Hills
("The Slums Of Beverly Hills")
(USA)
mit Natasha Lyonne, Marisa Tomei
 
Regie: Tamara Jenkins
 
Länge: 91 Min.

"Hauptsache Beverly Hills", das sagt sich die Familie Abramovitz, wenn es `mal wieder ans Umziehen gibt. Denn die Nobeladresse gilt noch was in Los Angeles, besonders für die 15-jährige Tochter Vivian (Natasha Lyonne), die gerne mit ihrem Wohnsitz im Promi-Viertel angibt. Was ihre Schulkameraden nicht wissen: Vivian und Familie wechseln ihre Wohnungen fast so oft wie andere Leute die Unterhemden, denn das Geld, um sich die diversen Bleiben zu leisten, haben sie schon lange nicht mehr und so steh...

Die Redaktions-Wertung:25 %

1999:
Weil ich ein Mädchen bin
("But I'm A Cheerleader")
(USA)
mit Natasha Lyonne, RuPaul
 
Regie: Jamie Babbit
 
Länge: 81 Min.

Megan (Natasha Lyonne) ist ein Teenager, wie ihn sich (nicht nur) amerikanische Eltern wünschen kann: Eine hübsche freundliche, ehrgeizige Schülerin, Cheerleader und mit dem Quarterback des Football-Teams liiert, der gerne auch beim Fummeln Strategien vorgibt. Eine Tochter wie Megan, die mit ihren Eltern Peter (Bud Cort) und Nancy (Mink Stole) gemeinsam betet und den süßen Tag im Tagebuch ausklingen lässt, ist ein Traum. Gäbe es da nicht eine verstörende Kursabweichung. Eines Nachmittags platzt ...

2004:
Blade: Trinity
("Blade: Trinity")
(USA)
mit Wesley Snipes, Kris Kristofferson
 
Regie: David S. Goyer
 
Länge: 105 Min.

In einer abgelegenen Wüstenregion erwecken die Vampirfürsten den Urvater ihrer Spezies zu neuem Leben: Das grausige Monster Dracula. Der Furcht erregende Vampir trägt jetzt den Namen Drake (Dominic Purcell), und er hat inzwischen sein Immunsystem in den Griff bekommen – jetzt erträgt er auch das Tageslicht. ...


© 1996 - 2024 moviemaster.de

 
Stand: 02.03.2024


Alle Preisangaben ohne Gewähr.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
 
Technische Realisation: "PHP Movie Script" 10.2.1; © 2002 - 2024 by Frank Ehrlacher