FILMOGRAPHIE
MARIO ADORF (SCHAUSPIELER)

14Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1957:
Nachts, wenn der Teufel kam
(D)
mit Mario Adorf, Claus Holm
 
Regie: Robert Siodmak
 
Länge: 105 Min.

Deutschland 1944. Willi Keun (Werner Peters) ist ein braver Parteisoldat, der aufgrund einer schweren Verletzung allerdings nicht mit an die Front "kann". So ehrt er Erntehelferinnen und spricht ihnen den Dank "von Führer und Vaterland" aus. Abends vergnügt er sich gerne mit seiner Freundin, der Kellnerin Lucy Hansen (Monika John). So auch an jenem Abend, als Lucy kurz in den Keller geht und sie von einem Bombenalarm überrascht werden. Als Keun in den Luftschutzkeller kommt, liegt Lucy erwürgt v...

Die Redaktions-Wertung:60 %
1958:
Das Mädchen Rosemarie
(D)
mit Nadja Tiller, Carl Raddatz
 
Regie: Rolf Thiele
 
Länge: 101 Min.

Eigentlich war Rosemarie Nitribitt (Nadja Tiller) "nur" ein leichtes Mädchen, dass an einem Ort war, wo sie nicht hingehörte: In der Halle eines besseren Hotels. Dort lernte sie den Geschäftmann Hartog (Carl Raddatz) kennen, der dort gerade mit seinen Freunden vom "Isoliermatten-Kartell" zu einer Tagung war und für die Dienste der Dame zur Ablenkung ganz dankbar. So fand Rosemarie den Weg in die "besseren Kreise" und lernte auch Fribert (Peter van Eyck) kennen. Der hatte eine noch bessere Geschä...

Die Redaktions-Wertung:75 %

1960:
Mein Schulfreund
(D)
mit Heinz Rühmann, Alexander Kerst
 
Regie: Robert Siodmak
 
Länge: 94 Min.

Deutschland im März 1944: Geldbriefträger Ludwig Fuchs (Heinz Rühmann) ist ein einfacher Mann und es geht ihm an die Nieren, als Paul, der Freund seiner Tochter Rosi (Loni von Friedl) bei einem Bombenangriff ums Leben kommt. Dem Wahnsinn muss Einhalt geboten werden; und so schreibt er einen Brief an seinen alten Schulfreund Hermann Göring, in dem er ihn bittet, den ohnehin aussichtslosen Krieg zu beenden. Allerdings erreicht der Brief Göring erst gar nicht. Die Hauptmänner Kühn (Ernst Schröder) ...

Die Redaktions-Wertung:75 %
1960:
Schachnovelle
(D)
mit Curd Jürgens, Mario Adorf
 
Regie: Gerd Oswald
 
Länge: 103 Min.

Als das Kreuzfahrtschiff eine ganze Weile braucht, bis es ablegt, fragt sich jeder, wer die wichtige Person ist, auf die der Kapitän extra zu Warten scheint. Erstaunlicherweise ist es nicht der amtierende Schach-Weltmeister Mirko Centowic (Mario Adorf), sondern eine scheuer Mann namens Werner von Basil (Curd Jürgens), der von niemandem gesehen werden will und es offensichtlich noch nicht glauben kann, dass er den Nazis entkommen ist. Er kommt an Bord zufällig dazu, als drei Gäste Centowic zu ein...

Die Redaktions-Wertung:70 %

1963:
Winnetou I
("Vinetu I")
(D/YU/F)
mit Pierre Brice, Lex Barker
 
Regie: Harald Reinl
 
Länge: 101 Min.

Die Eisenbahngesellschaft "Great Western Railroad" schickt Old Shatterhand (Lex Barker) aus Deutschland in den Wilden Westen, um dort zu verhindern, dass die Linie entgegen der Vereinbarungen mit den Indianern mitten durch das Gebiet der Apatschen gebaut wird. Der Bauleiter Bill Jones (Walter Barnes) hat diese Bauplanänderung auf Betreiben des Ganoven Santer (Mario Adorf) vorgenommen, da sie durch die nun kürzere Strecke einiges an Baukosten sparen und das Geld in die eigene Tasche stecken wolle...

Die Redaktions-Wertung:80 %
1965:
Geheimnis im blauen Schloß
("Ten Little Indians")
(GB)
mit Hugh O'Brian, Shirley Eaton
 
Regie: George Pollock
 
Länge: 94 Min.

Zehn Männer und Frauen unterschiedlicher Herkunft erhalten eine Einladung in ein entlegenes Schloss in den Bergen. Dort werden sie vom Butler Joseph Grohmann (Mario Adorf) und seiner Haushaltshilfe Marianne Hoppe (Elsa Grohmann) in Empfang genommen. ...

Die Redaktions-Wertung:75 %

1978:
Die Blechtrommel
(D)
mit David Bennent, Mario Adorf
 
Regie: Volker Schlöndorff
 
Länge: 145 Min.

Oscar Matzerath (David Bennent) wird 1924 in Danzig geboren. Anfangs ein normales Kind, beschließt er mit drei Jahren sich der Welt der Erwachsenen zu widersetzen: Oscar will von nun an nicht mehr wachsen und stürzt sich eine Treppe hinunter. Seine Eltern Alfred (Mario Adorf) und Agnes (Angela Winkler) sind verzweifelt: Nur mit seiner Blechtrommel, die sie ihm zum Dritten Geburtstag geschenkt haben, kommuniziert er noch mit der Außenwelt und geht damit mittlerweile allen kräftig auf den Nerv. ...

Die Redaktions-Wertung:70 %
1986:
Momo
(D)
mit Radost Bokel, Mario Adorf
 
Regie: Johannes Schaaf
 
Länge: 104 Min.

1996:
Alles nur Tarnung
(D)
mit Mario Adorf, Muriel Baumeister
 
Regie: Peter Zingler
 
Länge: 90 Min.

Wenn ein bemerkenswerter Film in den letzten Jahren aus Deutschland kam, war es zumeist eine Komödie. "Alles nur Tarnung" macht da keine Ausnahme... ...

Die Redaktions-Wertung:25 %
2002:
Epsteins Nacht
(D)
mit Mario Adorf, Günter Lamprecht
 
Regie: Urs Egger
 
Länge: 85 Min.

Berlin, Frühling 2000: Ein ungepflegt wirkender Mann geht mutterseelenallein durch eine belebte Straße. In den Händen hält er einen Koffer und eine große Plastiktüte. Der Mann schwitzt, denn er trägt trotz frühsommerlicher Temperaturen einen schweren Wintermantel. Er betritt eine leer wirkende, stattliche Altbauwohnung und beginnt sich umzusehen. Der Mann heißt Jochen Epstein (Mario Adorf). Plötzlich steht eine ältere Dame in der Wohnung und spricht ihn auf Französisch an. Auf Jochen Epsteins ru...


2005:
Es ist ein Elch entsprungen
(D)
mit Raban Bieling, Anja Kling
 
Regie: Ben Verbong
 
Länge: 90 Min.

Was würden Sie tun, wenn unter lautem Getöse ein ausgewachsener Elch durch die Decke ihres Hauses brechen und auf einmal mitten in Ihrem Wohnzimmer sitzen würde? Ein Elch wohlgemerkt, der sprechen kann, auf den Namen Mr. Moose hört und steif und fest behauptet, er habe bei einem Testflug mit dem Weihnachtsmann die Kontrolle über den Schlitten verloren und sei deshalb abgestürzt. ...

2007:
Die rote Zora
(D)
mit Linn Reusse, Mario Adorf
 
Regie: Peter Kahane
 
Länge: 99 Min.

Kroatien in den 1930er-Jahren. Durch die giftigen Dämpfe in der Fabrik ist Brankos Mutter schwer erkrankt. Als sie stirbt, macht sich Branko (Jakob Knoblauch) auf die Suche nach seinem Vater, von dem er nur weiß, dass er als Geiger mit einer Tanzkapelle durch die Lande zieht. Müde und hungrig kommt Branko in einen Küstenort, wo er mit anhört, wie der reiche Fischgroßhändler Karaman (Ben Becker) und der Bürgermeister Ivekovic (Dominique Horwitz) einen fiesen Plan aushecken: Der Bürgermeister soll...


2012:
Die Libelle und das Nashorn
(D)
mit Mario Adorf, Fritzi Haberlandt
 
Regie: Lola Randl
 
Länge: 81 Min.

Bei einer Lesung begegnen sich Ada Hänselmann (Fritzi Haberlandt) und die Schauspieler-Legende Nino Winter (Mario Adorf). Ada (32) stellt ihr Romandebüt vor, doch die zahlreichen Gäste interessieren sich nur für Nino (82) und seine Autobiografie "Ich kam, sah und liebte". Ada ist ein bisschen genervt von dem Star, erst recht, als sie auf dem Rückweg zum Hotel Nino am Flughafen absetzen soll. Doch sein Flug wird abgesagt und beide treffen im Hotel wieder aufeinander. Dort erreicht Ada noch eine s...

2016:
Schubert In Love
(D)
mit Olaf Schubert, Mario Adorf
 
Regie: Lars Büchel
 
Länge: 94 Min.

(Olaf Schubert) ist ein Nichtsnutz. Das große, ehrbare Geschlecht der Schuberts, Weltenretter seit Menschengedenken, droht auszusterben, unwiderruflich, für immer. Und Olaf verschwendet seine Zeit. Zumindest sieht das sein Vater (Mario Adorf) so. Ganz im Gegenteil zu Olaf selbst, der versucht, Gutes zu tun, wo immer es Gutes braucht. Dass er dabei seine Mitmenschen vor den Kopf stößt und sie eher runterzieht, statt aufzubauen, entgeht ihm aber völlig. ...


© 1996 - 2024 moviemaster.de

 
Stand: 04.04.2024


Alle Preisangaben ohne Gewähr.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
 
Technische Realisation: "PHP Movie Script" 10.2.1; © 2002 - 2024 by Frank Ehrlacher