FILMOGRAPHIE
LINA CARSTENS (SCHAUSPIELER)

3Filme in der Moviemaster®-Datenbank
1960:
Das schwarze Schaf
(D)
mit Heinz Rühmann, Lina Carstens
 
Regie: Helmuth Ashley
 
Länge: 95 Min.

Pater Brown (Heinz Rühmann) ist neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit ein großer Freund von Kriminalromanen. Als vor seiner Kirche ein Mord geschieht und die Polizei seiner Meinung nach den falschen verhaftet hat, macht er sich selbst auf die Suche nach dem gefürchteten Hammermörder. Und er bekommt ihn auch zu fassen. ...

Die Redaktions-Wertung:70 %

  DVD:  5.97 EUR

  Blu-Ray:  11.49 EUR
1962:
Er kann's nicht lassen
(D)
mit Heinz Rühmann, Lina Carstens
 
Regie: Axel von Ambesser
 
Länge: 94 Min.

Pater Brown (Heinz Rühmann) kann es nun wirklich nicht lassen. Da hat der Bischof (Rudolf Forster) ihn doch schon extra auf die Inselgemeinde Abbotts Rock versetzt, da er seinen Hirten mit dem kriminalistischen Spürsinn nicht mehr in den Schlagzeilen sehen wollte, aber auch das scheint noch nicht genug: Aus Langeweile folgt er einer Katze, die ihn zu einem gestohlenen Gemälde führt. Pater Brown übergibt das ganze der Polizei und prompt hat er den Schlamassel: Die Medien steigen natürlich drauf e...

Die Redaktions-Wertung:65 %

  DVD:  8.49 EUR

  Blu-Ray:  11.49 EUR

1973:
Der Räuber Hotzenplotz
(D)
mit Gert Fröbe, Josef Meinrad
 
Regie: Gustav Ehmck
 
Länge: 114 Min.

Der Räuber Hotzenplotz (Gert Fröbe) versetzt das ganze Dorf in Angst und Schrecken; auch den Wachtmeister Dimpfelmoser (Rainer Basedow), der Hotzenplotz ja gerne fangen würde - wenn er nichts wichtigeres zu tun hätte ... Nachdem der Hotzenplotz allerdings der Großmutter (Lina Carstens) ihre geliebte Kaffeemühle gestohlen hat, beschließen Kasperl (David Friedman) und Seppel (Gerhard Acktun) selbst zur Tat zu schreiten und den Räuber zu stellen. ...

Die Redaktions-Wertung:35 %

  DVD:  14.89 EUR

  Blu-Ray:  10.49 EUR

© 1996 - 2019 moviemaster.de

 
Stand: 16.10.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher